Videozaubertricks

DIGITALE KOMPETENZEN:

FÄCHERGRUPPEN:

ZIELGRUPPE:

FACH:

ZEITBEDARF DER MATERIALEINHEIT:

MEDIENEINSATZ:

Kurzbeschreibung:

Ein Hut verschwindet, plötzlich habe ich eine andere Jacke an, eben noch die Hände leer – zack hat die Jugendliche ein Smartphone in der Hand – technisch simpel erstellte, inhaltliche je nach Aufgabenstellung durchaus komplex und sehr kreativ einsetzbar. Auch in Lehrerfortbildungen sehr spannend.

Wirkungen und Lernziele:

Intensive Teamerfahrung für die Gruppen (2-6er Gruppen pro Gerät). Erlernen simpler Videoschnittsoftware – vorzugshalber Tablet oder Smartphone App. Projekt leicht erweiterbar durch Upload in den eigenen Blog/Schulwebseite. Da die Aufgabenstellung inhaltlich variabel ist, kann die Methode nahezu für alle Fächer angewendet werden.

Empfehlungen und Tipps:

Der Link führt zu Beispielvideos & pdf mit Versuchsaufbau sowie Dokufotos. Eine Schritt für Schritt Anleitung für den ersten "unkreativen" Zaubertrick liegt bei. Genutzt wurde die Idee bisher für folgendes:

  1. VorschülerInnen haben mit 4 Kleidersettings den Frühling, Sommer, Herbst und Winter als Videozaubertrick umgesetzt.
  2. SchülerInnen haben für einen Zirkusauftritt die Videos im Beispiel erstellt und dann in die Zirkusaufführung eingebaut.
  3. Jugendliche haben im Sternchenthema (Bildungsplan BW) "Selbstdarstellung" in Kunst ein Vorher und ein Nachher (Wie wäre ich gerne?) erstellt.

Es ist zwingend nötig, mit Stativ zu arbeiten. Nur so werden die Videos zufriedenstellend. Stative können aber auch Milchpackungen/ Stühle/ Boxen usw. sein. Hier finden SchülerInnen kreative Möglichkeiten, sollten keine Stative vorhanden sein.

Thorsten Belzer

WEBSITE EMAIL

Alexandra Meller

WEBSITE EMAIL

LIZENZ: