WLAN-Lösungen & neue Unterrichtskonzepte: Das edulabsBE geht in die 3. Runde

Gerade erst eröffnet und schon steht das dritte Treffen des edulabsBE: Am 18. Juli, um 18:30 Uhr kommen wieder Engagierte aus unterschiedlichen Bereichen zusammen, um gemeinsam neue Bildungskonzepte zu entwickeln. Einige Projekte wurden bereits vorgestellt und erste Gruppen haben sich gebildet. Andere suchen noch Unterstützung. Einen Überblick findet ihr im edulabs Hackdash sowie im Etherpad zum Treffen.

Ein Beispiel für edulabs Vorhaben ist ein Raspberry Pi-basiertes Projekt, das eine Lösung für fehlende WLAN-Zugänge an Schulen darstellt. Ein erster Prototyp ist schon im Einsatz: Mit Hilfe ihres Smartphones können sich die Schüler*innen über WLAN mit einem kleinen Computer verbinden und bequem in der internen Datenbank recherchieren. Das System benötigt keine Internetverbindung, Unterstützung wird bei der technischen und didaktischen Weiterentwicklung benötigt.

Ein weiteres Projekt stellt sich der Frage, wie fertige Bildungskonzepte in die Schulen gelangen können. Eine Idee: Um Schulen bei der Einführung zu helfen, könnten die Einrichtungen mit den Projektmacher*innen vernetzt werden, wodurch der Wissensaustausch gefördert wird. Die Gruppe um dieses Projekt trifft sich am Dienstag, den 11.07., um 19 Uhr bei politik-digital e.V., Alte Schönhauser Str. 23/24 und danach wieder regulär im edulabsBE, am 18. Juli um 18:30.

Zur Anmeldung (Di 18.07., 18:30) »

Wo?

Technische Universität Berlin,
Lehrwerkstatt
des Instituts für Berufliche Bildung und Arbeitslehre
Marchstraße 23
10587 Berlin

Kommentare

Markdown ist erlaubt. Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mitmachen

Freie Bildungsmaterialien sind Dir wichtig? Du findest, dass digitale Bildung mehr als ein digitales Arbeitsblatt ist?
Dann freuen wir uns auf Dich und Deine Erfahrungen.