Mobiles Lernen als Methode im Unterricht

DIGITALE KOMPETENZEN:

Kommunizieren und Kooperieren
Produzieren und Präsentieren
Schützen und sicher Agieren
Problemlösen und Handeln
Analysieren und Reflektieren

FÄCHERGRUPPEN:

Kulturelle Bildung
Geschichte & Gesellschaft
Mathe & Naturwissenschaften
Informatik & Technische Bildung

FACH:

Geschichte
Informatik
Kunst
Physik
Politik
Religion
Sachkunde
Geographie/Erdkunde
Biologie
Sport

Kurzbeschreibung:

In dieser Anleitung wird ein Konzept eines mobilen Spiels beschrieben, das Anleihen im Geocaching hat, aber wesentlich multimedialer und interaktiver arbeitet und sich dabei für viele Themen und Zielgruppen anpassen lässt. Dies ermöglicht es, zahlreiche Unterrichtsideen mit mobilen Medien umzusetzen.

Wirkungen und Lernziele:

Mobiles Lernen eignet sich besonders, um Wissen dort zu erwerben und anzuwenden, wo es Relevanz hat. So lassen sich sehr eingängig Themen angehen, die im Schulgebäude nur schwer zu vermitteln sind. Weiter werden in mobilen Lern- und Spielformen zahlreiche Kompetenzen gefragt, darunter Orientierung, Kooperation, Problemlösestrategien und je nach Umsetzung zahlreiche fachspezifische Fragestellungen, deren lösen als Teil des Spiels konzipiert werden kann. So entsteht intrinsische Motivation an Auseinandersetzung mit den verschiedenen Themen und ein spielerischer Zugang, der gerade auch den SuS, die mit dem Stoff Schwierigkeiten haben, ganz andere Herangehensweisen und Erfahrungen ermöglichen kann.

Empfehlungen und Tipps:

Das Konzept ist mittlerweile einige Jahre alt, inzwischen gibt es auch zahlreiche Tools wie z.B. Actionbound (siehe Karte). Dennoch besticht dieses Konzept durch einfache Umsetzung, geringen Technik-Einsatz und größtmögliche Varianz, wodurch zahlreiche verschiedene Ideen modular umgesetzt und immer wieder neu kombiniert werden können.

mediale pfade

WEBSITE EMAIL

LIZENZ:

Creative Commons License