Digitale Schnitzeljagd - Lernraumerkundung mit Actionbound


Fachbereich: Sprachen, Kulturelle Bildung, Geschichte & Gesellschaft, Mathe & Naturwissenschaften, Informatik & Technische Bildung
Fach: Deutsch, Chemie, Englisch, Ethik, Französisch, Geschichte, Informatik, Kunst, Mathe, Musik, Philosophie, Physik, Politik, Religion, Sachkunde, SoWi, Spanisch, Geographie/Erdkunde
Zielgruppe: Grundstufe (1-3), Grundstufe (4-6), Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2
Digitale Kompetenzen: Interagieren, Zusammenarbeiten, Entwickeln und Produzieren, Weiterverarbeiten und Integrieren, Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen, Digitale Werkzeuge und Medien zum Lernen, Arbeiten und Problemlösen nutzen
Zeitbedarf der Materialeinheit: mehrtägiges Projekt, Unterrichtsreihe, Doppelstunde
Vorbereitungszeit: ca 90 Minuten


Kurzbeschreibung:
Mit Actionbound können digitale Lernreisen angelegt und durchgeführt werden. Quizelemente, Kreativaufgaben, Informationen werden zur ortsgebundenen Ralley kombiniert. Die Erstellung erfolgt browserbasiert am PC. Gespielt wird mit der kostenlosen App auf dem Smartphone oder Tablet.

Wirkungen und Lernziele:
Die Aufbereitung von Unterrichtseinheiten im spielerischen Kontext einer Schnitzeljagd erlaubt ein hohes Maß an schülerzentrierter und aktivierender Vermittlung vor allem von ortsgebundenem Wissen und im Feld der Sozialraumerkundung. Die Methode eignet sich besonders für kreativorientierte, geschichtlich-politische als auch naturwissenschaftliche Fächer. Aufgrund beliebig kombinierbarer Spielmodule sind die Einsatzmöglichkeiten jedoch nahezu grenzenlos und generell fächerungebunden. Wird die Ralley im Team gelaufen, sind besonders soziale und kollaborative Kompetenzen gefragt. Quizfragen zielen auf Fachkompetenz, der Ansatz des mobilen Lernens fördert Erkundung und Orientierung am unbekannten Lernort. Durch die gute Bedienbarkeit auf der Konstruktionsebene im browserbasierten Backend eignet sich Actionbound auch für die Erstellung durch die SchülerInnen selbst. Durch das bauen einer eigenen Ralley kann das Erlernte als Peer-to-Peer-Vorhaben oder auch eine Form des intergenerativen Lernens (etwa wenn die Bounds von Eltern oder jüngerern SchülerInnen gespielt werden) gefestigt werden. Hierdurch vereint die Methode Ergebnissicherung, Präsentation und Wertschätzung. Durch den gemeinschaftlichen und identifikationsstiftenden Charakter kann die Schulkultur gestärkt werden. Der Einsatz von Methoden des mobilen Lernens befördert den themengebundenen Umgang mit mobilen Geräten und speziellen Funktionen wie etwa die GPS-Funktion oder QR-Codes.

Empfehlungen und Tipps:
Bereits in der Grundstufe kann mit Actionbound gearbeitet werden. Es empfiehlt sich der Einsatz von Tablets mit altersgerechten Schutzhüllen (stoßsicheres Material und Griffe). Die Konzeption einer Ralley kann papierbasiert erfolgen und durch die Lehrkraft in das Backend eingetragen werden. Bei LeseanfängerInnen können Aufgaben mit der Audiofunktion oder bildgestützt gestellt werden.

Empfohlen von:
Christine Kolbe: EMAIL - Website

Lizenz:
Creative Commons License