Webvideos gegen Hassrede im Netz selber machen

DIGITALE KOMPETENZEN:

Suchen, Verarbeiten und Aufbewahren
Kommunizieren und Kooperieren
Produzieren und Präsentieren
Schützen und sicher Agieren
Problemlösen und Handeln
Analysieren und Reflektieren

FÄCHERGRUPPEN:

Kulturelle Bildung
Geschichte & Gesellschaft

FACH:

Deutsch
Ethik
Geschichte
Philosophie
Politik
Sachkunde
SoWi

ZEITBEDARF DER MATERIALEINHEIT:

Kurzbeschreibung:

Für unterschiedliche Formate stellt das Material Unterrichtseinheiten und Workshops vor, um mit SuS das Thema "Hassrede im Netz" kritisch und kreativ zu erarbeiten. Unter Einsatz eigener Geräte und anhand von Präsentationen werden SuS auch in die Lage versetzt, selbständig Workshops durchzuführen.

Wirkungen und Lernziele:

1) SuS lernen das Phänomen “Hassrede im Netz” gesellschaftlich einzuordnen und eine eigene Position zu beziehen.
2) SuS lernen ihre Haltung kreativ zu Ausdruck zu bringen.
3) Mit ihren eigenen Smartphones (BYOD) drehen, schneiden, bearbeiten und veröffentlichen die SuS eigene Videos zum Thema.
4) SuS verstehen die Bedeutung von digitaler Zivilcourage und können dafür eintreten.
5) Die SuS werden zu MentorInnen ausgebildet und können die Inhalte der Workshops an jüngere Klassen weitergeben.

Empfehlungen und Tipps:

1) Es empfiehlt sich, die Workshops in Projektwochen durchzuführen und ggf. Kontakt mit YouTuber*innen aufzunehmen, da deren Teilnahme eine zusätzliche Motivation für die SuS darstellt.
2) Der geplante und kreative Einsatz der Smartphones lockert sofort die klassische Schullernsituation auf, dafür sollten sich die SuS in der Produktionsphase aber auch frei in der Schule bewegen können.
3) Das Material eignet sich, um auch andere Querschnittsthemen inhaltlich zu bearbeiten, wie etwa: Grundrechte, Medienarbeit, Kommunikationsverhalten oder Urheberrecht.

mediale pfade

WEBSITE EMAIL

LIZENZ:

Creative Commons License