Reziproke Filmauswertung - kooperativen Erschließung von Videos


Fachbereich: Sprachen, Kulturelle Bildung, Geschichte & Gesellschaft, Mathe & Naturwissenschaften, Informatik & Technische Bildung
Fach: Deutsch, Chemie, Englisch, Ethik, Französisch, Geschichte, Informatik, Kunst, Mathe, Musik, Philosophie, Physik, Politik, Religion, Sachkunde, SoWi, Spanisch, Geographie/Erdkunde
Zielgruppe: Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2
Digitale Kompetenzen: Auswerten und Bewerten, Interagieren, Zusammenarbeiten, Eigene Defizite ermitteln und nach Lösungen suchen, Digitale Werkzeuge und Medien zum Lernen, Arbeiten und Problemlösen nutzen, Medien analysieren und bewerten, Medien in der digitalen Welt verstehen und reflektieren
Zeitbedarf der Materialeinheit: Doppelstunde
Vorbereitungszeit: ca 60 Minuten


Kurzbeschreibung:
Ausgehend von der Methode reziprokes Lesen werden hier die verwendeten Filme – die den Schülern per QR-Code zugänglich gemacht werden können – mit Hilfe eines Learningapps-Tools (oder auch mit H5P) in kleine Häppchen unterteilt und kooperativ mittels Bearbeitungsschema ausgewertet.

Wirkungen und Lernziele:
Flüchtigkeit des Medium Films wird verlangsamt und so eine tatsächliche Auseinandersetzung mit den Filminhalten erreicht. Durch kooperative Abhängigkeit erfolgt zielgerichtete Kommunikation der SuS untereinander. Lehr-, Lernvideos bzw. filmische Quellen werden als Arbeitsmaterial statt "Entertainment" wahrgenommen.

Empfehlungen und Tipps:
Wenn alle SchülerInnen selbstgesteuert im eigenen Lerntempo auf die Videos zugreifen, belastet dies die Internetkapazität sehr stark. Dies kann zu Filmaussetzern usw. führen. Alternativ kann dies als kooperative Partner-/Gruppenarbeit durchgeführt werden, was die Zugriffsgeräte halbiert bzw. viertelt. Wichtig: Nicht vergessen, dass alle SuS Kopfhörer und digitale Endgeräte in ausreichender Zahl benötigen.

Empfohlen von:
Steffen Jauch: EMAIL - Website

Lizenz:
Creative Commons License