Hörspiele mit dem Geschichtenkoffer


Fachbereich: Sprachen, Kulturelle Bildung
Fach: Deutsch, Kunst
Zielgruppe: Kita/Vorschule, Grundstufe (1-3), Grundstufe (4-6), Sekundarstufe 1, Sekundarstufe 2
Digitale Kompetenzen: Suchen und Filtern, Interagieren, Teilen, Zusammenarbeiten, Entwickeln und Produzieren, Weiterverarbeiten und Integrieren, Rechtliche Vorgaben beachten, Digitale Werkzeuge und Medien zum Lernen, Arbeiten und Problemlösen nutzen
Zeitbedarf der Materialeinheit: mehrtägiges Projekt, Unterrichtsreihe
Vorbereitungszeit: ca 60 Minuten


Kurzbeschreibung:
Ein schöner alter Koffer mit alten Keks- oder Kaffeedosen, in denen je drei kleine Gegenstände stecken schafft den Rahmen, motiviert die SuS zur Entwicklung eigener Geschichten, die in einem mobilen Audio-Studio als Hörspiel aufgenommen und im Netz publiziert werden.

Wirkungen und Lernziele:
Das kreative Gestalten eigener Geschichten steht im Mittelpunkt der angeleiteten Hörspielproduktion. Der Einstieg mit haptischen Gegenständen, regt die Phantasie an und sorgt für die notwendige Initialzündung um ins Erzählen zu kommen. Die Aufbereitung der Geschichte als Hörspiel bedeutet einen interessanten Gegenpol zur eher durch Videos dominierten Lebenswelt von SchülerInnen. Die Lernenden werden angeleitet genau hinzuhören und bekommen als Produzenten einen Blick hinter die Kulissen gelungener Audioentwicklung. Das Audio als digitales Format bietet ebenso zahlreiche Anknüpfungspunkte zum digitalen Kompetenzerwerb wie andere Formate auch: Der kompetente Umgang mit Technologien, die Auseindersetzung mit urheberrechtlichen Fragen, wie etwa die Einbindung von geschützter Musik, reflektierte Rechercheleistung und die Möglichkeit der Publikation im Internet.

Empfehlungen und Tipps:
Auch ohne Tonstudio und Equipment ist eine qualitativ hochwertige Hörspielproduktion möglich: Es gibt zahlreiche Schnittprogramme für Audio, die auch als freie App verfügbar sind. Gute Aufsteckmikros für Tablets oder Smartphones sind mittlerweile kostengünstig erhältnlich. Auf diese Weise können die SuS mit dem Einsatz eine eigene mobile Audiostation aufbauen, die sie sogar auf die alltägliche Nutzung ihrer eignen Geräte übertragen können.

Empfohlen von:
Christine Kolbe: EMAIL - Website

Lizenz:
Creative Commons License